SZW - Sicherheitstechnische Zentrum West the hottest link in town
Home Eventfotos Eventkalender Immobilien Motorbazar Lokalführer Branchen A-Z Inserate Ihre Werbung
Sponsor 1
Sponsor 2
Sponsor 3
Sponsor4

Partner Seiten
Kickboxen Köflach

Orion Shop

Partner 3


Statistik

Besucher gesamt:

1510298
Letzte Woche:
3050
Diese Woche:
12631
Besucher Heute:
1619
Gerade Online:
19


Ihre IP:
54.145.51.250
 
Vespa Ihre Flirtcard Horoskop Job SZW

 

  Rezept: Ziegenrollbraten aus dem Ofen


Ziegenrollbraten aus dem Ofen

Wenn Sie zu Ostern einen richtig schönen, vor allem aber gesunden Braten machen wollen, nehmen Sie doch einmal naturbelassenes Ziegenfleisch. Es schmeckt nicht nur gut, es ist auch absolut frei von allen Industriegiften, da die Ziege sich lediglich von Weidegras ernährt und keinerlei Zusatzfutter bekommt. 100 Gramm frisches Ziegenfleisch haben 191 Kcal, zudem ist es reich an Vitamin A und B, freie Folsäure, sowie C, D und E. Ebenso enthalten sind Mineralstoffe wie Calcium, Chlor, Magnesium und Spurenelemente: Jod, Zink, Eisen und Fluor. Es enthält nur 0,09 gr. Cholesterin.

Zutaten
1 Ziegenschulter befreit von Sehnen und Knochen, gerollt, 4 EL Olivenöl, 1 nussgroßes Stück Butter, 1 große Gemüsezwiebel, geschält und in Würfel geschnitten 1 ganze in der Mitte durchgeschnittene Knoblauchknolle (mit Schale), 3 Zweige Rosmarin im Ganzen, einige frische Salbeiblätter, 4 große Paradeiser entkernt,1 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, 1/4 l Weißwein

Zubereitung
Die Ziegenschulter lassen Sie sich vom Ihrem Fleischer zubereiten d.h. Knochen raus, rollen und binden. Diese im heißen Olivenölgemisch (Öl und Butter) nach dem Salzen und Pfeffern gut rundherum anbraten. Das Fleisch herausnehmen und auf eine Platte legen.

In derselben Pfanne Zwiebeln, die Knoblauchknolle, Paradeiser und Tomatenmark unterrühren, die Kräuter dazugeben und alles kurz durchrösten. Mit Weißwein ablöschen.

Das Fleisch dazugeben und im 190 Grad heißen Rohr ca. 1 Stunde garen. Dazwischen immer wieder mit dem eigenen Saft begießen. Falls nötig, mit etwas Gemüse oder Kalbsfond aufgießen.

Wenn das Fleisch weich ist, heraus nehmen, warm stellen und den Saft durch ein Sieb gießen, mit einem Schuss trockenen Sherry verfeinern, am Herd etwas reduzieren lassen und mit einem Stück eiskalter Butter montieren.

Von der Ziegenschulter den Bindfaden entfernen und das Fleisch in schöne Scheiben schneiden. Mit Saft umkränzen.

Als Beilage passen entweder schöne Tagliatelle (breite Nudeln) oder gebratene Polentascheiben dazu. Wenn Sie die Polenta nach dem Kochen mit frischem Bärlauch verfeinern, schmeckt sie besonders gut. Erkalten lassen und in gefällige Rauten oder runde Stücke schneiden und kurz in Butterschmalz herausbraten.

Anstelle des Ziegenrollbratens können Sie auch einen Ziegenrücken verwenden. Verfahren Sie genauso wie im Rezept.

Als Gemüse passt frischer Blattspinat oder kurz angeröstete, in kleine Würfel geschnittene Zucchini gewürzt mit etwas Rosmarin und Knoblauch sowie Salz und Pfeffer und einige Minuten im eigenen Saft geschmort.

Gutes Gelingen und Bon Appetit


 

Werbung 

Startseite wählen Städte Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum Team Haftung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 17. Dezember 2017