SZW - Sicherheitstechnische Zentrum West the hottest link in town
Home Eventfotos Eventkalender Immobilien Motorbazar Lokalführer Branchen A-Z Inserate Ihre Werbung
Sponsor 1
Sponsor 2
Sponsor 3
Sponsor4

Partner Seiten
Kickboxen Köflach

Orion Shop

Partner 3


Statistik

Besucher gesamt:

1510303
Letzte Woche:
3050
Diese Woche:
12636
Besucher Heute:
1624
Gerade Online:
13


Ihre IP:
54.145.51.250
 
Vespa Ihre Flirtcard Horoskop Job SZW

 

  Rezepte: Apfel Topfen Kuchen


Äpfel, frisch geerntet, sind ein pures Vergnügen. Zudem wurde der Frucht seit jeher besondere Bedeutung zugemessen: Doch neben den bekannten Symbolen wie Reichsapfel, Liebesapfel, verbotener Apfel, dient er vor allem unserer Gesundheit. Die genaue Herkunft des Apfels ist leider nicht völlig geklärt. Eines steht fest, es gab ihn bereits bei den alten Ägyptern. Man fand ihn in deren Gräbern, wo er als Proviant auf den Weg ins Jenseits mitgegeben wurde. Vielleicht brachte Ihn ja Cleopatra oder Cäsar nach Italien. Von dort aus trat er jedenfalls den Siegeszug in den Norden an. Ob roh oder verarbeitet, mit seinen wertvollen Inhaltstoffen ist er immer ein Gewinn. Das folgende Rezept ist ein raffinierter Apfelkuchen ohne Teig. Das Rezept stammt im Ursprung von einer deutschen Hausfrau namens Gisela Davidis, wir haben es leicht abgewandelt.

Zutaten
100 Gramm Butter, 120 Gramm Staubzucker, 500 Gramm Bauerntopfen ( bröseliger Topfen ), 50 Gramm Biskuitbrösel, 1 EL Kartoffelstärke, 1 Packerl Bourbon Vanillezucker (nicht den künstlichen verwenden), Saft und Schale einer halben Limette, 1 Schuss Rum, 2 Eier, getrennt in Eigelb und Eiweiß, 25 Gramm Kristallzucker, 2 große säuerliche Äpfel, geschält und in kleine Würfel geschnitten, Butterflocken, 1 EL Zucker und etwas Zimt (am Schluss zum bestreuen)

Zubereitung
Die zimmerweiche Butter mit Zucker und Eigelb schaumig rühren. Danach Topfen, Brösel, Kartoffelstärke sowie Vanillezucker und den Schuss Rum unterrühren. Es sollte eine schöne lockere, schaumige Masse entstehen.

Nun die würfelig geschnittenen Äpfel unterrühren und am Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben. In eine gebutterte mit Semmelbrösel ausgestreute Springform geben (18 oder 24 cm), darauf die Butterflocken verteilen und für ca. 40 Min. in den mit Umluft auf 170 Grad erhitzten Backofen, geben.

Herausnehmen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Am besten schmeckt der Kuchen lauwarm, umkränzt mit frischem Himbeermark oder anderem Fruchtmark: Himbeeren mit etwas Zucker pürieren und durch ein Sieb streichen, ebenso können Sie mit Brombeeren verfahren. Im Winter eignen sich auch tiefgekühlte Beeren.

Gutes Gelingen

 

Werbung 

Startseite wählen Städte Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum Team Haftung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 17. Dezember 2017